Gold – Ewige Faszination

In einem ganz besonderen Gelb glänzt es edel und fasziniert die Menschheit seit Jahrtausenden. Es wurde zum Symbol für Reichtum, hat bei Weltraumflügen mitgeholfen, war Auslöser einiger Kriege und hat noch viel mehr Menschen das Leben gekostet – Gold.

Das edle Metall hat die Menschheitsgeschichte seit dem Anbeginn der kulturellen Entwicklung begleitet und auch teilweise geprägt. Es formte schon vor langer Zeit rituelle Gegenstände und Schmuck, bevor es im sechsten Jahrhundert v. Chr. in Kleinasien erstmals in Münzform zum Zahlungsmittel wurde. Über Griechenlands Antike, Römisches Reich und Mittelalter hat das Gold bis in die Neuzeit diese Funktion beibehalten. Auch für schmückende oder dekorative Kreationen ist es über all die Zeit einer der beliebtesten Rohstoffe geblieben.
Stets besaß das Gold seinen Wert und war in dieser Hinsicht immer sehr beständig. In unseren Tagen werden an den Börsenplätzen der Welt nahezu im Minutentakt neue Preise aus Angebot und Nachfrage für dieses Edelmetall gebildet. In kurzfristiger, relativer Betrachtung schwankt der Goldwert damit quasi permanent, aber absolut und langfristig gesehen ist das Edelmetall eine der solidesten Anlageoptionen überhaupt.

Was täglich im Börsenteil der Zeitung oder auf dem Laufband der Nachrichtensender als Goldpreis erscheint, bezieht sich auf eine Feinunze Gold. Die Feinunze stellt ein gebräuchliches Gewichtsmaß für Edelmetalle dar, entspricht in etwa 31,1 Gramm und ist der gängigste Indikator für den Goldwert. Wenn das Gold tatsächlich gehandelt wird, geschieht dies häufig in der Form von Barren. Solche Barren sind für jedes Portemonnaie mit unterschiedlichen Gewichten erhältlich, wobei die Spanne von einem Gramm über die besagte Unze bis hin zu einem Kilogramm reicht. Allen gemeinsam ist ihr Reinheitsgehalt, der ein mitentscheidendes Maß für den Wert des Edelmetalls darstellt. Im Fall des Barrengolds handelt es sich um den höchstmöglichen Reinheitsgrad 999/1000, der auch als 999er-Gold beziehungsweise als 24-karätiges Gold bezeichnet wird, wobei die Karat-Umschreibung heute weniger gebräuchlich geworden ist.

Wo die Investition in Gold zur erwägenswerten Möglichkeit wird, stellen die Barren unterschiedlichen Gewichts nur eine Option dar. Das Edelmetall ist auch in Form verschiedener Münzen erhältlich und auch Goldschmuck kann eine Alternative sein.